IARU Fieldday SSB 2021

Am 04. und 05. September haben wir mit kleiner Mannschaft am IARU SSB-Fieldday teilgenommen. Als Standort wurde „unsere“ Wiese am Sportboothafen Hasenbüren gewählt.
Mit einfachem Equipment haben wir in ca. 6,5 h 116 Stationen gearbeitet.

DL0BR/P hatten wir in der Klasse „multi operator low power assisted“ angemeldet. Damit warum wir nicht nur auf eine Antenne beschränkt, durften aber nur mit maximal 100 W senden.  Als TRX kam ein alter TS50 zum Einsatz, der seinen Strom aus einem kleinen Aggregat bekam.

Folgenden Antennen kamen zum Einsatz

  • Triple Leg für 20m – 10m
  • Groundplane für 40/80m  auf 10m Glasfiber Mast

Antennen am Deich

Leider gab es am Abend doch heftige Prasselstörungen – vermutlich durch die Hochspannungsleitung -, so dass wir dann bei aufkommender Feuchtigkeit und einbrechender Dunkelheit den Betrieb eingestellt haben.

Dafür ging es dann am nächsten Morgen ab 10:00 sehr gut auf 40m und Mittags auf 20m bis Japan.

Nach dem vielem Regen im August, war es ein schönes Septemberwochenende. Auch wenn der Nebel sich erst gegen 10:30 am Sonntag lichtete.

Ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr wieder mit größer Mannschaft vertreten sein können. Dann kann eine besseren Antenne für die unteren Bänder  aufgebaut werden und es stehen auch noch Operator für den Betrieb am späteren Abend zur Verfügung.  Das dürfte unsere QSO-Zahl  dann wieder deutlich steigern können.

Jens, dg7bbp